Das global operierende Unternehmen mit Sitz in Deutschland bietet seit 2008
ein Ausbildungsprogramm zur taktischen Notfallversorgung („Tactical Responder“) an. Für dieses in Deutschland neuartige Angebot arbeitet das Unternehmen mit Experten und Ausbildern in ganz Europa und den USA zusammen.


Der Leiter des Unternehmens gehörte von 1995 bis 2007 der Bundeswehr an und hat vielseitige Erfahrungen in Auslandseinsätzen gesammelt. Während seiner Einsätze erkannte er die Notwendigkeit für eine gesonderte Ausbildung für die taktische Notfallversorgung, die sich aus der mangelhaften medizinischen Infrastruktur und den Gegebenheiten in sogenannten "Challenging Environments" ergibt.

Als Konsequenz hieraus wurde das Ausbildungsprogramm Tactical Responder
entwickelt.

Er verfügt über eine mehrjährige umfangreiche medizinische Ausbildung in Deutschland und den USA. In Fort Bragg (USA) hat er den Special Forces Medical Sergeants (18D)-Lehrgang der US-Army absolviert, welches nach den Tactical Combat Casualty Care (TCCC) Richtlinien ausbildet. Daneben verfügt er über folgende weitere medizinische Ausbildungen: